Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

20.12.2018 - 08:00 Uhr
 

Medien Grundschule

Gemeinsames Leben

 

Hausordnung

Hausordnung

 

1. Die Hortsprecher haben 5 Regeln und die dazugehörigen Konsequenzen bei Nichteinhaltung erarbeitet.      

 

  • Wir haben das Recht, ungestört Hausaufgaben zu machen!

 

  • Nach 2 Ermahnungen erfolgt ein Eintrag im Hausaufgabenheft und die Hausaufgaben werden zu Hause beendet.

 

  • Wir behandeln alle gleich, respektvoll und  freundlich!

 

  • Um einen Streit zu schlichten, sprechen die Betroffenen im Beisein eines Erzieher`s miteinander. Das Ziel ist eine  Entschuldigung und der Vorfall soll aufgeschrieben werden oder es kann auch ein Bild gemalt werden.

 

  • Wir sind alle ein Team und keine Gegner!

 

  • Jeder hat den Auftrag auch die Kinder mit einzubeziehen, die immer allein spielen.

       Wir helfen uns untereinander.

 

  • Wir beschädigen kein Horteigentum und  auch kein Privateigentum!

 

  • Zuerst muss festgestellt werden, ob! es  eine mutwillige Zerstörung ist. Dann muss Ersatz geleistet werden (Kinder: vom eigenen Taschengeld) und die Eltern werden informiert.

 

2. Öffnungszeiten der Einrichtung  

 

Unser Hort ist von Montag bis Freitag  jeweils in der  Zeit von 6.00 Uhr bis 7.00 Uhr und von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. In den Ferien hat der Hort von 6:00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet.

 

3. Beginn und Ende der Verantwortung des  Hortes

 

Die Verantwortung der Erzieher/-innen beginnt mit der persönlichen Begrüßung des Kindes und endet mit der persönlichen Verabschiedung des Kindes oder mit der Übergabe an die Eltern/Personensorgeberechtigten.

Liegt unserer Einrichtung eine schriftliche Vollmacht der Eltern/Personensorgeberechtigten vor, ist das Abholen des Kindes durch dritte Personen oder das alleinige nach Hause gehen des Kindes möglich.

Telefonische Absprachen sind nicht möglich.

 

4. Kleidung

 

Im Hort tragen die Kinder Hausschuhe oder Sandalen.

Die Eltern tragen dafür Sorge, dass die Kinder  Kleidung  ohne Kordeln und  Schnüre tragen, an denen Kinder sich verfangen könnten.

Das Tragen von  Schlüsselbändern und umzuhängenden Geldbörsen ist nicht erlaubt.

 

5. Mitgebrachte Gegenstände

 

 Bei Schäden an mitgebrachten Gegenständen (Spielsachen, Rucksäcke etc.) oder bei deren Verlust haften die Eltern.

Gefährliche Gegenstände (Feuerzeug, Streichhölzer, Messer, Glas und dgl.) sind im Hort verboten!

Während der Anwesenheit im Hort gilt das Handyverbot.

Bei Missachtung wird das Handy eingezogen und dem Kind erst bei dem Verlassen des Hortes wieder  ausgehändigt.

 

6. Gesundheitsversorgung

 

Ansteckende  Erkrankungen des Kindes (Mumps, Masern, Röteln, Scharlach, Magen/Darm-Erkrankungen etc.) sind dem Hort umgehend mitzuteilen!

Das Kind wird nur mit dem Nachweis, dass keine Ansteckungsgefahr mehr besteht (ärztliche Bescheinigung) im Hort wieder aufgenommen.

Bei Verdacht auf eine Erkrankung kann der Erzieher/-in eine Meldung an die Eltern/Personensorgeberechtigten geben und verlangen, dass das Kind abgeholt wird.

 

7. Verhalten bei Verletzungen/Unfällen

 

Bei auftretenden Verletzungen oder Unfällen leisten die Erzieher/-innen sofort Erste Hilfe, informieren umgehend die Eltern/Personensorgeberechtigten und dokumentieren den Hergang im Unfallbuch der Einrichtung.

Die Eltern/Personensorgeberechtigten  nehmen die Eintragung zur Kenntnis und zeichnen diese ab.

 

8. Umgang mit Medikamenten

 

Wenn Kinder während des Aufenthaltes in unserer Einrichtung Medikamente auf Grund chronischer Erkrankungen erhalten müssen, gilt Folgendes:

1. Eine schriftliche Empfehlung des behandelnden Arztes liegt vor (Patientenname, Medikament, Dosierung – Menge und Zeitangabe der Verabreichung).

2. Ein schriftlicher Auftrag der Eltern/ Personensorgeberechtigten mit Unterschrift  an den Pädagogen liegt vor.

3. Das Medikament ist leserlich und eindeutig beschriftet.

(Name des Kindes, Menge und Zeitangabe der Verabreichung)

4. Das Medikament ist durch die Eltern/Personensorgeberechtigten persönlich an die Erzieher/-innen zu übergeben.

 

9. Beschwerden

 

Bei allen Sorgen, Anliegen und Hinweisen der Eltern/Personensorgeberechtigten ist jeder Erzieher/-in  Ansprechpartner. Im Rahmen der Qualitätssicherung in unserer Einrichtung steht allen Eltern das  Ideen- und Beschwerdemanagement zur Verfügung.

 

10. Allgemeine Sicherheit

 

Kerzen und offenes Licht sind im Hort verboten! Ausnahmen sind Feuerschalen im Rahmen von Festen und Feiern unter Aufsicht der Erzieher. In bestimmten Zeitabständen führt die Einrichtung Evakuierungsübungen durch.

 

    

                                                                        Kremmen, am 20.10.2014