Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
 
 

Schulfahrt Sebnitz

 

 

 

Im Schuljahr 2012/13 führten wir unsere Projektwoche im Rahmen der Schulfahrt nach Sebnitz vom 11.03 - 15.03.2013 durch. Neun von elf Klassen nahmen daran teil. Die beiden Flex- Klassen blieben am Schulstandort und stellten sich mit Unterstützung der Eltern ebenfalls interessante und abwechslungsreiche Projekttage zusammen.

 

Die Kleinen auf Tour

Während sich die Großen auf weite Fahrt nach Sebnitz begaben, vergnügten sich die beiden Flex- Klassen in der näheren Umgebung.

In Erwartung eines frühlingshaften Wetters sollten die meisten Aktivitäten im Freien stattfinden.  So besuchten wir bei Frau Böcker auf ihrem Hof in Groß- Ziehten. Zu unserer Freude konnten wir die neugeborenen Zicklein und Lämmer bestaunen. Nach dem asugiebigen Besuch in den Ställen schmeckte die selbst gemachte Butter auf dem frischem Brot mit Kresse besonders lecker.

In der Waldbegegngsstätte Wolfslake ging die Flex B auf (Tier)Spurensuche im Schnee. Trotz frostiger Temperaturen verging die Zeit bei strahlendem Sonnenschein schnell. In dieser Zeit bastelten die Schüler der Flex C fleißig Osterhasen beim Raumausstatter Herrmann.

Am Mittwoch begaben sich alle gemeinsam auf eine große Reise nach Potsdam ins "Extavium". Hier galt es Spannendes zu entdecken und auszuprobieren. Bei dem Experiment "Die Reise eines Fabtropfens" erkundeten die Kinder wie große Laboranten was man mit Wasser zaubern kann.

Tag in der Natur. Nachdem die Kinder einige Lederbeutel angefertigt hatten und geritten waren, wärmten wir uns am Lagerfeuer und aßen die gegrillten Bratwürste und das Stockbrot.

Unsere kleinen Reisen haben einen bleibenden Eindruck bei unseren Kindern hinterlassen, den die am Freitag in ihren Tagebüchern festhielten.

Zuletzt sei Frau Böcker für die herzliche Führung über ihren Hof sowie allen anderen Eltern gedankt, die uns in dieser Woche begleitet und unterstützt haben.

 

 

 

Schulfahrt Sebnitz

 

30 Drittklässler erwartete auf der Klassenfahrt ein abwechslungsreiches Programm. Die erste Herausforderung stand gleich am Montagnachmittag auf dem Plan - eine Waldrallye, die vor allem Ausdauer und Trittsicherheit erforderte. Unser Ganztagsausflug zum Bauernhof wurde von ganz besonderen Weggefährten begleitet. Wir wanderten viele Stunden mit Herrn Lehmann, seinem Hund Wilhelm und drei Alpakas, die abwechselnd von den Kindern geführt wurden.

Erschöpft, stolz auf ihre Leistung und mit einem unvergesslichen Tag im Kopf fielen abends alle ausgeprochen müde ins Bett. Die restlichen Tage verbrachten wir auf der Rodelbahn, die in scheinbar unendliche Tiefe führte, bastelten Tischlampen und spielten Tischtennis, Kartenspiele oder Gesellschaftsspiele in den Tagesräumen. Nach einer erlebnisreichen Woche uns einer lurzweiligen Busfahrt wurden alle Kinder von ihren Eltern freudestrahlend in Empfang genommen.

 

CIMG1024.JPG

___________________________________________________________________________

 

Kaum in Sebnitz angekommen ging es für die 4. Klassen auf die hauseigene Kegelbahn, was den Kindern sehr viel Spaß machte. Nach dem Einleben am Montag ging es pünktlich um 22 Uhr ins Bett.

Am bächsten Tag ging es den Berg hinunter nach Sebnitz. Der Spielwarenladen und die Kaukasusstube wurden unsicher gemacht. Danach ging es den Berg mühselig wieder hinauf. Nachmittags lernten die Schüler, wie das Elbsandsteingebirge entstanden ist.

Am Mittwoch fuhren wir für einen ganztägigen Ausflug mit der Bahn nach Königstein zu einer Alpaka-Trekkingtour. Bernhardiner "Wilhelm" wurde schnell zum bestern Freund der Kinder.

Am Donnerstag stand, passend zum Winterwetter, Rodeln auf dem Plan. Nach dem Mittag ging  es ein letztes Mal hinunter in den Ort. Das verbliebene Geld wurde ausgegeben und die Kinder stimmten sich langsam auf die Rückfahrt ein.

 

CIMG0993.JPG

 

___________________________________________________________________________

 

Die Zweitklässler bestanden ihre erste Klassenfahrt mit Bravour. Für die drehte sich während der Woche alles  um Schwein, Rind und andere Haustiere. Alles wurde live auf Bauernhöfen erlebt und in theoretischen Phasen auf Papier festgehalten. Natürlich freuten sich alle am Freitag wieder auf zu Hause.

 

___________________________________________________________________________

 

Wann hat man schon mal das Vergnügen, Urlaub im März mit Schnee in den Bergen zu verbringen ?  Dann, wenn man mit der Schule nach Sebnitz ins Elbsandsteingebirge fährt, so wie wir. Für viele Premiere !!!

Natürlich nutzten wir dieses Wetter optimal aus und gingen an zwei Nachmittagen rodeln. Für uns Flachländer ein wunderbares Erlebnis. Auch die anderen Aktivitäten, wie das Erlebnisbad "Mariba", Kegeln, Tischtennis, Festung Königstein, Disco und Flirtparty kamen bei allen sehr gut an.

Wenn einige am Wochenende einen gefühlten Zentimeter kleiner waren, als vor der Klassenfahrt, lages sicher an den vielen Wanderungen bergab, bergauf, die wir in der Woche bewältigen mussten.

 

CIMG1013.JPG

___________________________________________________________________________

 

Die diesjährige Schulfahrt stand bei den beiden Abschlussklaasen (6a und 6b) unter dem Motto, noch ein letztes Mal im Klassenverband erlebnisreiche Tage miteinander zu verbringen. Die prägnante Felsformatiion der Sächsischen Schweiz boten hiergür eine abenteuerliche Kulisse. Unsere täglichen spannenden Wanderungen führten uns a. u. per GPS in die nähere Umgebung, auf die festung Königstein oder in abenteuerliche Höhlen.

Höhepunkt für die Kinder war der Besuch des Freizeitbades "Mariba", wo gerutscht, geschlemmt und gebadet wurde.

Eindrucksvolle Tage liegen hinter uns ... Sebnitz ist auf jeden Fall eine (Klassen)reise wert.

 

Schnappschüsse

 

Das nächste Abenteuer Schulfahrt startet 2017